Page : Prev123[4]5678910111213141516Next
Most Recent
2017
2016
2015
2014
2013
2012
2011
2010
2009
2008
2007
2006
2005
2004

08 Apr 2016


 B ü c h e r p r ä s e n t a t i o n  -  T h o m a s    D i e n e r
 
 
Ich möchte dich ganz herzlich zu einer doppelten Buchtaufe einladen. 

Was: 

Die beiden Bücher "Tu, was du wirklich wirklich willst" 
- Das Lesebuch: "Die Alchemie der Berufsnavigation" 
- Das Arbeitsbuch: "Der Lifedesign-Workshop zur Berufsnavigation" 
werden vorgestllt. 

Es wird Livemusik und eine Bar geben. 

Musik: 
Duomobile
Peter Ponger - fender rhodes piano
Uli Soyka - schlagzeug, Spielsachen
www.pantau-x-records.com


Weitere Überraschungen sind möglich
 
 
Wo:
 
@
 
Entrepreneurship Center Rochuspark
Erbergstraße 10, 1030 Wien
 
 
Wann:
 
Freitag, 8. April 2016  /  19 - 22h 
 
- - - - - - - - - - - - -
 
Das Lesebuch

Vom Verlag zum Buch des Monats März 2016 gewählt 

Taschenbuch: 144 Seiten
Verlag: tredition (2016)
ISBN-13: 978-3732365012

Als Coach und Laufbahnberater mache ich täglich die Erfahrung, dass Zeiten der Neuorientierung verunsichern. Viele Menschen fühlen sich als Spielball wirtschaftlicher Entwicklungen. Ihre echten Gefühle, Träume und Visionen bleiben so in den Entscheidungen ihres Berufslebens unberücksichtigt. Begeben wir uns jedoch auf die Suche nach dem, was wir wirklich, wirklich wollen, werden wir Phasen der Hoffnungslosigkeit erleben, wir werden mit Ahnungen, Bildern und Sehnsüchten konfrontiert. Wir werden in Auseinandersetzungen verstrickt und stehen Hindernissen gegenüber.

Auf diesem schwierigen Weg brauchen wir Navigationshilfe. 

Das Buch ist eine überarbeitete Neuauflage des vergriffenen Titels „Essenz der Arbeit“.

Stimmen zum Buch: 

„Es zeigt auf, wie es gelingen kann, Leben und Arbeit in Einklang zu bringen, statt am Beruf zu leiden wie an einer milden chronischen Krankheit.“
Der Bund, Bern

„Wer sich also auf die alchimistische Reise zu seinem wirklichen Wollen begeben will, wird hier Spannendes finden.“
pro ZUKUNFT, Innsbruck

„Die Leser/innen können das Angebotene nicht so einfach unter bisher Bekanntes abhaken: Sie müssen alles neu sehen. Das macht das Buch so an- und aufregend“.
Organisationsberatung – Supervision – Coaching, Berlin

„Ein ‚Großes Werk‘ ist das allemal.“
Spuren, Winterthur

 

 

Das Workbook

Paperback A4 116 Seiten
Verlag: tredition (2016)
Erscheinungstermin 8. April
ISBN-13: 978-3734516184

Testimonials:

„Ein Buch mit Methoden die Lust machen, Menschen beim Finden ihrer Qualitäten und Fähigkeiten zu begleiten. Die vielfach von uns im Gruppensetting erprobten Methoden zeichnen sich durch ihre hohe Effektivität aus, schaffen AHA-Erlebnisse und sind einfache Werkzeuge auf der Suche nach dem geeigneten Platz in der Arbeits- und Lebenswelt. Die Berufsnavigation nimmt die Menschen in ihrer Sehnsucht nach SINN-voller Arbeit ernst und hilft aus der „Ich-muss-so-sein-wie-Arbeitsmarkt-wünscht“ Logik auszubrechen. Für uns ist sie unverzichtbarer Baustein in der Begleitung von suchenden und engagierten Menschen geworden.“
Kath. ArbeitnehmerInnenbewegung und Betriebsseelsorge OÖ in Linz, Österreich

 

„Wir arbeiten seit über drei Jahren mit der Methodik der Berufsnavigation von Thomas Diener. Wir erleben diesen modernen und kreativen Ansatz als sehr nützlich für die Entwicklung der Berufsberatung in der Tschechischen Republik. Insbesondere im Hinblick auf die Veränderungen in der Arbeitswelt in Richtung von mehr Flexibilität und Vielfalt."

Magda Šustrová, Institut für Berufsberatung und Lebenslanges Lernen, VUT in Brno, Tschechische Republik) 
 



31 Mar 2016


" C r a s h T e s t J a z z " 
 
Christian Reiner - D - stimme 
Karl Ritter - A - gitarre, Sounds
Uli Rennert - A - tasten, synthesizer, sounds
Uli Soyka - A - schlagzeug, spielachen 
 
zu sehen & zu hören - live am:
 
Donnerstag, 31.3.2016 - um 20:30h
 
@
 
BLUE TOMATO
Wurmsergasse 21
1150 Wien
http://www.bluetomato.cc
 

Eintritt 15,- 
 
- - - - - - - - - - - - - - - - - - -
 
Herzlich willkommen zu einem Abend mit:

"Crash-Test-Jazz"
Mashup nennt sich eine Kunstform, bei der zwei fertige Musikstücke übereinandergelegt, respektive miteinander vermanscht werden. 
Unfreiwillig passiert das manchmal, wenn zum Beispiel zwei lautstark beschallte Glühweinstandln zu nah beieinanderstehen. 

Mit voller Absicht und Leidenschaft für die Reibungspunkte macht es hingegen der österreichische Gitarrist Karl Ritter. 

Eingeladen zu seinem "gröberen Experiment", das er auch als "Crashtestjazz" bezeichnet,
hat er Uli Soyka und Uli Rennert, die „gegen“ Christian Reiner und Karl Ritter antreten werden. 
"Ich bin nicht der Erste, der diese Idee verfolgt", sagt Ritter. Dennoch sei heute die Zeit wieder reif, die Idee neu zu beleben, ja, sie sei ein Weg zur Erneuerung. 
"Für die beteiligten Musiker ist es eine neue Erfahrung des Musizierens. 
Die Komponisten müssen ihre Eitelkeiten abgeben – und für die Zuhörer ist es eine einzigartige Erfahrung. (Karl Ritter)



16 Mar 2016

p a n t a u - x - m u s i k - h a u t n a h  2016

 

"Hör, kräftige Spane brechen durchs Eis
irgendwie juckt’s mich
ein, zwei Trommelschläge zu tun: ratatat.“
© Lea Zsivkovits 
 

" r o i T r i o "

Martin Reiter - A - klavier

Jan Roder - GER - kontrabass

Uli Soyka - A - schlagzeug spielsachen

 

zu hören live am Mittwoch, 16.3.2016 - 19:30h 

OFF Theater

Kirchengasse 41

1070 Wien

Reservierung: +43 676 706 38 12

 

Wir bedanken uns bei allen Förderinnen der Konzertreihe 2016
MA7 Stadt Wien - Kunstsektion
Neubau 07 Kunst
BKA - Kunstsektion 
LSG - ÖSTIG 
private Spender 
 
 
p a n t a u - x - m u s i k - h a u t n a h  2 0 1 6
 
" W E N D E P U N K T " 
 
Sehen Sie, mir gefällt da was nicht. Mir langt diese Antwort nicht. Ich habe wirklich keinen Bedarf nach so etwas. Wir haben genug davon. Ich habe genug davon. Sie brauchen sich gar nicht weiter anzustrengen, es reicht schon. Tun Sie sich nichts an. Bleiben sie ruhig daheim. So wird das nichts. So kann es auf keinen Fall weitergehen. Nee, da lass ich nicht mit mir reden. Vielleicht ist das was für Sie – für mich kommt das nicht in Frage. Also wirklich, nein. Also so schon gar nicht. Was glauben Sie eigentlich. Und überhaupt, wo kommen wir da hin. Also denken Sie doch bitte mal nach. Das ist aussichtslos. So fangen wir gar nicht erst an. Nein, keine Chance. Mit mir können Sie nicht rechnen.
© Lea Zsivkovits  


26 Feb 2016

p a n t a u - x - m u s i k - h a u t n a h  2016

 

F u n A r t . . . M u s i c

Peter Kunsek - A - klarinetten

Uli Rennert - A - klavier, Sounds

Jan Roder - GER - kontrabass

Uli Soyka - A - schlagzeug spielsachen

 

zu hören live am Freitag, 26.2.2016 - 20:30h 

Royal Garden Jazz Club

Bürgergasse 4

8010 Graz, Austria

royal.garden@aon.at

Reservierung: +43 664 350 51 00

 

p a n t a u - x - m u s i k - h a u t n a h  2016 

" W E N D E P U N K T "

 



25 Feb 2016

p a n t a u - x - m u s i k - h a u t n a h  2016

 

"Schwade über Schwade lauscht
niemandes Eigen
 rostige Kuppe türkiser
 diesiger Stille“

© Lea Zsivkovits

 

F u n A r t . . . M u s i c

Peter Kunsek - A - klarinetten

Uli Rennert - A - klavier, Sounds

Jan Roder - GER - kontrabass

Uli Soyka - A - schlagzeug spielsachen

 

zu hören live am Donnerstag, 25.2.2016 - 19:30h 

@

OFF Theater

Kirchengasse 41

1070 Wien

Reservierung: +43 676 706 38 12

 

Uli Soyka lädt ab Februar auch dieses Jahr wieder allmonatlich um den 16. herum zu einzigartigen Konzerten improvisierter Musik, dargeboten in wechselnder Besetzung. Das besondere Feingefühl 

Uli Soykas für die Wahl der MusikerInnen macht diese Abende zu einmaligen Ereignissen, an denen teilzuhaben immer eine tiefgreifende musikalische Erfahrung birgt. Das Zusammenbringen/ Zusammenspielen der mitunter sehr unterschiedlichen MusikerInnen eröffnet Möglichkeiten und Freiheiten der Improvisation, die wegweisende, so nie da gewesene, nachhaltig weiterwirkende Musik schafft.

 

p a n t a u - x - m u s i k - h a u t n a h  2016 

" W E N D E P U N K T " 



12 Feb 2016

Wiederaufnahme "Der Bettelknabe"

 

Der Bettelknabe

Wo ist meine Heimat / Eine Oper von Gerald Wirth und Tina Breckwoldt
OperAb 8+ Premiere
Termine
Fr 12. Februar 2016, 18:30 – 20:00h
 
Sa 13. Februar 2016, 15:30 – 17:00h
 
Di 16. Februar 2016, 18:30  20:00h 

 

 

Wiederaufnahme „Der Bettelknabe“ erzählt die Geschichte vom Knaben Joel aus dem Morgenland und Erzherzog Albrecht aus dem Abendland. Ein Abenteuer, das uns auf eine spannende Pilgerreise nach Palästina führt und uns von einer Freundschaft eines ungleichen Paares erzählt. Die Geschichte spielt im 14. Jahrhundert, einer Zeit, in der man Ketzer und Hexen gerne zum Tod auf dem Scheiterhaufen verurteilte. Da Erzherzog Albrecht zu Hause Probleme hat, fährt er mit seinem Priester und seinem Hofnarr auf Wallfahrt nach Jerusalem. In Palästina merken sie, dass so eine Reise durchaus gefährlich ist. Gleichzeitig erzählt die Oper vom Bettelknaben Joel; er lebt als Enkel eines Kaufmannes in Palästina. Eines Nachts, während sie mit einer Karawane unterwegs sind, werden sie von einer Räuberbande überfallen. Joel kann als Einziger entkommen. Um sich zu schützen, wird er zum namenlosen Bettelknaben.

Was nun weiter passiert, wie Albrecht und Joel einander begegnen und wie daraus eine Art Freundschaft entsteht, zeigen die Wiener Sängerknaben in dieser bunten, temporeichen Produktion, spannend in Szene gesetzt von der Burgschauspielerin Maria Happel und von Gerald Wirth vertont. „Der Bettelknabe” ist eine Oper um Toleranz und Verständnis unter den Religionen.

Nach dem großen Erfolg in der letzten Saison wieder auf der Bühne im MuTh zu erleben!

Kartenpreise: Kategorie A 31 € / B 28 € / C 25 €, Loge 41 €, Kinder und Jugendliche A 20 € / B 15 € / C 9 €

 

MuTh - Konzertsaal der Wiener Sängerknaben

Adresse: Obere Augartenstraße 1, 1020 Wien

Telefon: +43 1 3478080 

  

Tickets @ MuTh

 

 



12 Dec 2015


im Rahmen des Musik-Festivals "Sams bar" freuen wir uns ganz besnders ankündigen zu dürfen:
 
 
" Lila Lotus "
 
David Liebman - USA - saxophone, wooden flute
 
Lorenz Raab - A - trumpet, fluegelhorn 
 
Uli Rennert - A - piano, fender rhodes piano, sounds
 
Henrik Hallberg - SWE - guitar
 
Magnus Bergström - SWE - doublebass
 
Uli Soyka - A - drums, toys
 
 
Sa, 12.12.2015 - Konzertbeginn 19:30h
 
zu hören live @
 
Nestroyhof Theater - HAMAKOM
Nestroyplatz 1
A - 1020 Wien 
http://www.hamakom.at/index.php?eid=250
Reservierungen: +43 1 8900314
oder + 43 676 706 38 12 
 
Youtube-Video-Trailer 
 
wir bedanken uns bei den Förderinnen und Sponsorinnen der Konzertreihe:
pantau-x-musik-hautnah 2015
"Volle Tube Halbgas"
 
BKA
Stadt Wien - Kultur
GFÖM - AKM
LSG - ÖSTIG
Nestroyhof Theater - HAMAKOM  


28 Nov 2015

" Undertone Project "

Christof Thewes - D - posaune, elektronik

Martin Schidt - D - mandoline

Jan Roder - D - kontrabass

Uli Soyka - A - schlagzeug, spielsachen 

 

Ankündigung

 

live zu hören

am Sa, 28.11.2015, Beginn 20h

@

Spielraum Heiligenwald

Heiligenwalder Straße 114

66578 Schiffweiler - Kreis Neunkirchen (D) 



21 Nov 2015

p a n t a u - x - M u s i c  &  A r t s

...dankend auf Einladung des KOSMOS Theaters... 

Ein musikalisch-, performativer Abend gewidmet der freien Improvisation und Interaktion!

 

"  S i n g S p i e l  " 

Agnes Heginger - A - stimme

Andi Schreiber - A - geige

Christof Thewes - D - posaune

Uli Rennert - A - klavier, fender rhodes piano, sounds

Peter Herbert - A - kontrabass

Uli Soyka - A - schlagzeug, spielsachen

featuring:

Iris Heitzinger - A - tanz, performance

 

Seid herzlich willkommen - begleitet uns auf einer spannenden, kreativen Reise :))

 

live zu hören, sehen und spüren am

Samstag, 21.11.2015 - 20 uhr

Kosmos Theater

Siebensterngasse 42

A - 1070 Wien

Tel: +43 (0)1 523 12 26

Fax: +43 (0)1 523 12 26 - 16

office@kosmostheater.at

www.kosmostheater.at 



05 Nov 2015

pantau-x-musik-hautnah "Volle Tube Halbgas" 2015

 

präsentiert:

 

"Triomobile" 

Peter Ponger - A - klavier

Jan Roder - D - kontrabass

Uli Soyka - A - schlagzeug, spielsachen

 

zu hören & sehen am 

Donnerstag, 5.11.2015  live

@

Celeste, Jazzkeller

Hamburgerstraße 18

A - 1050 Wien

www.celeste.co.at

Reservierungen: +43 676 706 38 12

 

Ein wunderbarer Konzertabend im klassischen Klaviertrio-Format!

 

Wir danken den Förderinnen und Subventionsgeberinnen der Konzertreihe -  

pantau-x-musik-hautnah "Volle Tube Halbgas" 2015:

Stadt Wien - Kultur

BAK - Kunst & Kultur

AKM - gföm

LSG - Östig

Bezirkskultur-05-Margareten 



16 Oct 2015

 

" r o i T r i o 4 "

 

Rudi Mahall - D - klarinetten

Martin Reiter - A - klavier

Jan Roder - D - kontrabass

Uli Soyka - A - schlagzeug, spielsachen

 

zu hören & sehen - live

am Freitag, 16.10.2015 - Beginn 19:30h

@

OFF Theater

Kirchengasse 41

A - 1070 Wien

www.off-theater.at 

Reservierungen unter: +43 676 706 38 12 

 

Wir bedanken uns herzlichst bei sämtlichen Unterstützer- u. Förderinnen der Konzertreihe

 

pantau-x-musik-hautnah 2015

Motto: "Volle Tube Halbgas"



03 Oct 2015


"Together & More"
 
Uli Scherer - klavier
Wolfgang Puschnig - altsaxofon, flöte & bassklarinette
Lena Kuchling - stimme 
Heinrich Werkl - kontrabass
Uli Soyka - schlagzeug, spielsachen 
 
am Samstag, 3.10.2016 - Beginn 20h
 
@
KunstSozialRaum Brunnenpassage
Brunnengasse 71/Yppenplatz
1160 Wien
Telefon: 01/890 60 41
Fax: 01/890 60 41 - 50
Email: info(at)brunnenpassage.at  
 
 
Unter dem Titel "Walking from J.S. Bach to J. Coltrane" findet ein besonderer musikalischer Abend statt. Ein Ergebnis der langjährigen und kreativen Zusammenarbeit international bekannter österreichischer Musiker.
 
 
hier noch ein Link zur Konzertankündigung:
http://www.brunnenpassage.at/spielplan/?tx_veranstaltungen_pi1%5Beventid%5D=2142&cHash=c88bf8f6e12cb134aeb760c10ef323e8
 


16 Sep 2015

 

" E r s t k o n t a k t  &  J o y S t r i n g s "

 

Klaus Gesing - A - sopransaxofon, bassklarinette 

Uli Rennert - A - klavier

Peter Herbert - A - kontrabass

Uli Soyka - A - schlagzeug, spielsachen, blockflöten

Maria Salamon - A - geige

Gunde Jäch - A - bratsche 

 

zu hören & sehen - live

am Mittwoch, 16.9.2015 - Beginn 19:30h

@

OFF Theater

Kirchengasse 41

A - 1070 Wien

www.off-theater.at 

Reservierungen unter: +43 676 706 38 12 

 

Wir bedanken uns herzlichst bei sämtlichen Unterstützer- u. Förderinnen der Konzertreihe

 

pantau-x-musik-hautnah 2015

Motto: "Volle Tube Halbgas"



14 Aug 2015

T r i o m o b i l e  -  J a z z "

Peter Ponger - fender rhodes piano

Peter Herbert - kontrabass

Uli Soyka - schlagzeug, spielsachen

 

...wir spielen hocherfreut auf Einladung beim:

 

"Via lulia Augusta - Konzertsommer

Feitag, 14. August 2015: Marktplatz, A-9781 Oberdrauburg -(Kärtnten), 20h

OPEN AIR Konzert - (bei Schlechtwetter findet das Konzert im Hotel Post statt).

http://www.via-iulia-augusta.at/index.php/15-konzerte/15-oberdrauburg-post 

 



15 Jul 2015

" T r i o m o b i l e + + "
 
Wolfgang Puschnig - A - altsaxofon, flöte
 
Jure Pukl - SLO - saxofone
 
Peter Ponger - A - klavier
 
Peter Herbert - A - kontrabass
 
Uli Soyka - A - schlagzeug, spielsachen
 
 
 
zu hören live am Mittwoch, 15.7.2015 - ab 19:30h
 
 
OFF Theater
 
Kirchengasse 41
 
A - 1070 Wien, Austria
 
www.off-theater.at
 
Reservierungen: +43 676 706 38 12
 
 
wir bedanken uns bei allen Unterstützerinnen der Konzertreihe 2015:
 
MA7 - Kultur - Stadt Wien 
7. Bezirk - Kultur - Neubau
LSG - ÖSTIG
AKM - GFÖM
BKA
 
pantau-x-musik-hautnah 2015 
 
"Volle Tube Halbgas" 


30 Jun 2015

"TRIOMOBILE" - Jazz & Improvisation
 
Peter Ponger - klavier
Peter Herbert - kontrabass
Uli Soyka - schlagzeug, spielsachen
 
 
Konzert am 30.juni 2015 

Haus der Bezirksvorstehung - Festsaal
1050 Wien, Schönbrunnergasse 54
Beginn: 20h30
 
 
herzlichen Dank den Unterstützern der Konzertreihe:
pantau-x-musik-hautnah 2015
Motto: "Volle tube Halbgas"
 
Wien 05 - Margareten - Kultur
Wien Kultur - MA7
AKM - GFÖM
ÖSTIG - LSG
bka - kunst & kultur 


22 Jun 2015

Herzliche Einladung zum Launch am 22. Juni
 
Sehr geehrte Damen und Herren,

liebe KollegInnen, FreundInnen und Interessierte,

SMartAt - Eine Genossenschaft als gemeinsames Dach für KünstlerInnen und Kreative startet in Österreich!

Eine grundlegende Transformation zeichnet sich nach der Wirtschaftskrise in vielen Ländern Europas ab, in deren Folge vielerorts Budgets, öffentliche Förderungen und Aufträge im Kunst- und Kulturbereich dramatisch eingebrochen sind. KünstlerInnen und Kreative stehen diesen und anderen strukturellen Veränderungen in ihrer Existenz als Vereinzelte gegenüber und gleichzeitig nehmen die notwendigen bürokratischen Arbeiten mehr und mehr überhand. Als neuartiges
Back-up Service übernimmt SMart eine Vielzahl bürokratischer Arbeiten, verbunden mit der Vision, neue Formen einer praktischen Solidarität, Risikominimierung und solidarökonomischen Wirtschaftens unter dem Dach einer Genossenschaft zu entwickeln.

Wir kümmern uns um den Papierkram, übernehmen das Management von Aktivitäten und Projekten aller Art, damit das Künstlerleben nicht zum Bürojob wird. SMart betreut selbstständige KünstlerInnen und Kreative, bietet aber auch die Möglichkeit zur Anstellung und damit eine umfassende soziale Absicherung.

Wir nehmen Buchhaltung, Rechnungslegung und gegebenenfalls Mahnungen ab, beraten bei Förderanträgen und stehen mit Rat und Tat in Sachen Verträge, Sozialversicherung, Steuern, Mobilität, Urheberrecht sowie bei allgemeinen juristischen Fragen zur Seite.

Wir möchten alle,
die SMartAt auf den Weg gebracht haben, und alle Interessierte herzlich einladen, das Projekt kennenzulernen und freuen uns, den offiziellen Launch von SMart mit zahlreichen internationalen PartnerInnen und Gästen anzukündigen:

Mo, 22. Juni 2015, ab 16:00 Uhr
Kabinetttheater, Porzellangasse 49, 1090 Wien

Programm

Begrüßung und Vorstellung des Projekts

Sabine Kock, Initiatorin von SMartAt /

Julek Jurowicz, Gründer von SMart

Notes
ʉ۬Sabine Mitterecker, freie Regisseurin
 â€¨Oliver Fabel, Dekan der Wirtschaftsfakultät der Universität Wien

Walter Pöltner, Bundesministerium für Arbeit, Soziales und Konsumentenschutz
Impuls
 â€¨„Ein gemeinsames Dach für alle“
ʉ۬Sandrino Graceffa, Direktor SMart Belgien und Initiator von SMart Frankreich
Panel
 â€¨Shared Diversity und Kooperatives Wirtschaften als eine neue Form von Solidarität

In Deutschland, Italien, den Niederlanden, Österreich, Schweden, Spanien und Ungarn wird aktuell an der Entwicklung von SMart gearbeitet – auf unterschiedlichste Weise und in einem sehr offenen Prozess.

Pia Mazuela, Barcelona: Story of an unexpected success

Giulio Stumpo, Rom: An alternative towards the neoliberal breakdown of public funding

Magdalena Ziomek-Frackowiak, Berlin: 1001 answers to mobility and diversity of artistic careers

Vanessa Ware, Stockholm: Self-employed artists back under the umbrella of social security
 â€¨Künstlerische Interventionen

Alexander Tschernek

Kabinetttheater
 
Konzert

Ab 19.00 Uhr: pantau-x WienerWunderAllerlei

Uli Soyka (d), Karl Sayer (b), Uli Rennert (p), Bertl Mayer (h)

Um Anmeldung bis zum 18.6.2015 wird gebeten: info@smart-at.org

Wir freuen uns, Sie mit Buffet und Getränken zu begrüßen!

Das SMartAt-Team
 â€¨Sabine Kock, Andrea Wälzl, Katharina Dilena, Lisa Pointner, Julia Wiggers und alle GründerInnen

Mehr Informationen zu SMart finden Sie auf unserer Website.
Für Auskünfte stehen wir gerne auch persönlich zur Verfügung.
 
SMartAt

Gumpendorferstraße 63b

A-1060 Wien

Tel.: +43 1 4038794-20
 
info@smart-at.org
 
www.smart-at.org


31 May 2015

im Rahmen des Festes zum Hebammenzentrums-Jahres-Picknick spielen für Euch:

 

J o y S t r i n g s   -  Eröffnungskonzert  =  14h

Maria Salamon - A - geige

Gunde Jäch - A - bratsche

Alexander Lackner - kontrabass

Uli Soyka - A - blockflöte 

W i e n e r W u n d e r A l l e r l e i   =   18 & 19:30h

Christpoh Pepe Auer - A - saxofone, klarinetten

Bertl Mayer - A - chromatische mundharmonika

Uli Rennert - A - fender rhodes piano, sounds

Karl Sayer - A - kontrabass

Uli Soyka - A - schlagzeug, spielschen

 

zu hören live - bei freiem Eintritt

(wenn möglich Bitte um freiwillige Spenden zugunsten des Wiener Hebammenzentrums)

Festbeginn am Sonntag 31.5.2015 ab 14h

@

Altes AKH, 3. Hof - Open Air

Spitalgasse 2

A - 1090 Wien

Infos: +43 1 408 80 22 

...bei Schlechtwetter findet die Veranstaltung im Hebammenzentrum 

(Lazarettgasse 8/1B/1 // A-1090 Wien)  


wir danken allen Förderinnen der Konzertreihe 2015:

9.Bezirk - Alsergrund - Kultur

Basis Kultur Wien 

MA7 - Kultur

KV Alsergrund

LSG - ÖSTIG

AKM - GFÖM

BKA 

 

pantau-x-musik-hautnah 2015

"Volle tube Halbgas"

 



17 May 2015

Eröffnungsfeier des Soncontestes 2015 im Wiener Rathaus
 
 
Ich spiele dort mit den "Wiener Sängerknaben" und einem Chor von "Superar"
 
Zeitraum zwischen 18 - 20:30 uhr 
 
 
Infos unter:
 
http://www.tv-media.at/programm/ORF1/eurovision-song-contest/2015-05-17/580507170257 
 
http://www.ots.at/presseaussendung/OTS_20150513_OTS0108/esc-wiens-buergermeister-begruesst-am-17-mai-alle-kuenstlerinnen-im-rathaus 
 
 
Infos ORF:
 
http://kundendienst.orf.at/programm/fernsehen/orf1/esc15_eurovision_village.html 


16 May 2015

Der 4. Geburtstag der Philosophischen Praxis
 
Feier am:Samstag, den 16.05.2015 von 15:00 bis 23:55 Uhr
 
WIR SPIELEN um ca.17:20 uhr 
 
 
WO:  
Kaiserstraße 119
A - 1070 Wien 
 
http://www.vns.somee.com/vns_veranstaltungen_beschreibung.cshtml?id=269
 
 
„Dem Humorlosen mangelt es an Demut, an klarem Verstand, an Leichtigkeit, er ist zu sehr von sich selbst eingenommen, fällt auf sich selbst herein, ist zu streng oder zu aggressiv und lässt es daher fast immer an Großzügigkeit, an Sanftmut, an Barmherzigkeit fehlen.“ 
(Andre´ Comte-Sponville).
„Kein Geist ist in Ordnung, dem der Sinn für Humor fehlt.“ (Samuel Coleridged).
 
Es braucht viel Humor um eine Philosophische Praxis betreiben zu können. 
Der 4. Geburtstag wird daher unter dem Motto Humor und Heiterkeit stehen, (Wilhelm Buschs Veröffentlichung von Max und Moritz jährt sich heuer außerdem zum 150. Mal).  Wir werden versuchen, der Vielfalt des Humors wird mit einem vielfältigen Programm gerecht zu werden. 
16 Uhr:  Einführende Worte: Philosophische Aufklärung über die Heiterkeit, samt einer Betrachtung der vergangenen vier Jahre Philosophischer Praxis und Versuch eines Ausblicks (Rene Tichy)        
Lesung heiter-humoriger Texte von Wilhelm Busch über Christian Morgenstern bis zu Karl Valentin
Es lesen: Verena Leitner und Rolf Seyfried
Musizierende: Gunde Jäch, Violine; Uli Soyka, Schlagzeug u. Blockflöte
Musik und Improvisationen in Anlehnung an John Zorn, Uli Soyka, J.S.Bach.
17.30 Uhr: Buffet, Musik auf Gitarre und Kotamo (Saiteninstrument) 
Musizierender: Hermann Tarzi
Weiters wird eine Vernissage zu besichtigen sein. (Alexander Stransky)
Ich freue mich auf alle Freunde der Philosophischen Praxis, und auf alle, die es werden, oder auf alle, die diese Einrichtung kennen lernen wollen.


Page : Prev123[4]5678910111213141516Next